Zur Literatur und Transmedialität

  • Franz Werfels „Eine blaßblaue Frauenschrift“ (1941)
    (am 8. Februar 2018 im Rahmen der Ringvorlesung „Klassiker österreichischer Literatur“ an der Universität Kassel, in Vorbereitung)


  • Barock
    (am 25. Oktober 2017 im Rahmen der Ringvorlesung „Einführung in die Geschichte der deutschen Literatur“ an der Bergischen Universität Wuppertal)


  • Mediengeschichte der Dystopie – Eine Projektskizze
    (am 9. Dezember 2016 im Rahmen des 14. Medienwissenschaftlichen Kolloquiums des Nordverbunds an der Europa-Universität Flensburg)


  • Das Rätsel der Realität – Narrative Wirklichkeiten in Thomas Manns „Der Kleiderschrank“
    (am 23./24. Mai 2014 im Rahmen des Workshops „Gibt es einen ‚Geist der Erzählung‘? – Narratologie trifft Thomas Mann“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)


  • Die Dystopie. Ein transmediales Genre
    (am 27. März 2014 im Rahmen der Tagung Transmediale Genre-Passagen. Interdisziplinäre Perspektiven an der Johannes Gutenberg Universität Mainz)


  • Das Ende ist erst der Anfang – Transmediale postapokalyptische Gesellschaftsentwürfe
    (Abstract)
    (am 7. Dezember 2013 im Rahmen der Tagung Schlusspunkt. Poetiken des Endes an der Universität Duisburg-Essen)


  • Narrative Wirklichkeit. Ein transmediales Konzept der fiktionsinternen Realität
    (am 2. Mai 2013 im Rahmen des „Erzähltheoretischen Kolloquiums“ an der Universität Hamburg)


  • Plurale Realitäten in Literatur und Film
    (am 25. Januar 2013 im Rahmen des 6. Medienwissenschaftlichen Kolloquiums Nordverbund an der Universität Hamburg)


  • Wie Medien erzählen. Literatur, Film, Computerspiel
    (am 1. Juni 2010 im Rahmen der studentisch organisierten Reihe „Germanistik im Kontext“ an der Universität Bremen; gemeinsam mit Julia Schoderer)


  • Nach-Wende-Narrationen in der Literatur
    (am 30. Mai 2009 im Rahmen der Veranstaltung „Geschichtsforum 1989/2009 – Europa zwischen Teilung und Aufbruch“ an der Humboldt-Universität zu Berlin)


  • Eine neue Existenz. Lebens-Veränderungen nach der Wende in Jens Sparschuhs „Der Zimmerspringbrunnen“ und Alexander Osangs „Die Nachrichten“
    (publiziert)
    (am 15. Mai 2009 im Rahmen der Tagung „Nach-Wende-Narrationen. Das wiedervereinigte Deutschland im Spiegel von Literatur und Film“ an der Universität Bremen)


  • Mythos Golem. Gustav Meyrinks Schauerroman und Paul Wegeners expressionistische Filme
    (am 11. Juli 2008 im Rahmen der Veranstaltung „Tag der Germanistik“ an der Universität Bremen; gemeinsam mit Gerhard Lüdeker)


  • Realitätsfiktionen. Zur Pluralität erzählter Welten in Literatur und Film
    (am 21. Juli 2006 im Rahmen der Veranstaltung „Tag der Germanistik“ an der Universität Bremen)