Forschungsbeiträge zum Gegenstandsfeld Literatur

2017

  • Das Rätsel der Realität. Die Pluralität der narrativen Wirklichkeit in Thomas Manns „Der Kleiderschrank“. In: Der Geist der Erzählung. Narratologische Studien zu Thomas Mann. Hrsg. von Jens Ewen, Tim Lörke und Regine Zeller. Würzburg: Königshausen & Neumann, S. 87-105.
    (Aufsatz)


2016

  • Zyklen des Shoah-Traumas. Struktur und Komposition in Nelly Sachs‘ Lyrikband In den Wohnungen des Todes. In: Texturen der Wunde. Konstellationen deutschsprachiger Nachkriegslyrik. Hrsg. von Thomas Boyken und Nikolas Immer. Würzburg: Königshausen & Neumann, S. 61-83.
    (Aufsatz)


2015

  • Einführung in die Literatur der Wiener Moderne. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft (gemeinsam mit Ingo Irsigler).
    (Monografie)


2014

  • Erzählwelten der Einsamkeit. Auflösungsformen der Gesellschaft in Thomas Lehrs 42 und Thomas Glavinics Die Arbeit der Nacht. In: Germanistik in Ireland Yearbook 9 (2014), S. 41-55.
    (Aufsatz)
  • Schnitzler und Jung-Wien. In: Schnitzler-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Hrsg. von Christoph Jürgensen, Wolfgang Lukas und Michael Scheffel. Stuttgart, Weimar: Metzler, S. 18-27.
    (Handbuch-Artikel)
  • „Freiwild“. In: Schnitzler-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Hrsg. von Christoph Jürgensen, Wolfgang Lukas und Michael Scheffel. Stuttgart, Weimar: Metzler, S. 64-66.
    (Handbuch-Artikel)
  • „Die Gefährtin“. In: Schnitzler-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Hrsg. von Christoph Jürgensen, Wolfgang Lukas und Michael Scheffel. Stuttgart, Weimar: Metzler, S. 135-136.
    (Handbuch-Artikel)
  • „Zwischenspiel“. In: Schnitzler-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Hrsg. von Christoph Jürgensen, Wolfgang Lukas und Michael Scheffel. Stuttgart, Weimar: Metzler, S. 79-82.
    (Handbuch-Artikel)


2013

  • Narrative Wirklichkeiten. Eine Typologie pluraler Realitäten in Literatur und Film. Marburg: Schüren.
    (Monografie)
  • Die Realität in der Fiktion. ‚Narrative Wirklichkeit‘ als transmediales Konzept der Fiktions- und Erzähltheorie. In: Film, Text, Kultur. Beiträge zur Textualität des Films. Hrsg. von John Bateman, Matthis Kepser und Markus Kuhn. Marburg: Schüren, S. 161-180.
    (Aufsatz)


2010

  • Nach-Wende-Narrationen. Das wiedervereinigte Deutschland im Spiegel von Literatur und Film. Hrsg. von Gerhard Lüdeker und Dominik Orth. Göttingen: V & R Unipress.
    (Herausgeberschaft)
  • Literarisch archivierte Zeitgeschichte? Das Leben nach der Wende in Jens Sparschuhs „Der Zimmerspringbrunnen“ und Alexander Osangs „Die Nachrichten“. In: Nach-Wende-Narrationen. Das wiedervereinigte Deutschland im Spiegel von Literatur und Film. Hrsg. von Gerhard Lüdeker und Dominik Orth. Göttingen: V & R Unipress, S. 103-118.
    (Aufsatz)
  • Zwischen Archiv, Erinnerung und Identitätsstiftung. Zum Begriff und zur Bedeutung von Nach-Wende-Narrationen. In: Nach-Wende-Narrationen. Das wiedervereinigte Deutschland im Spiegel von Literatur und Film. Hrsg. von Gerhard Lüdeker und Dominik Orth. Göttingen: V & R Unipress, S. 7-17 (gemeinsam mit Gerhard Lüdeker).
    (Aufsatz)
  • Kontinuität und Wandel in den DDR- und Wenderomanen Thomas Brussigs. In: Cahiers d’études germaniques 58 (2010), S. 123-136.
    (Aufsatz)


2006

  • Der Schriftsteller und sein Therapeut. Sigmund Freuds Lektüre von Wilhelm Jensens „Gradiva“. In: Kulturphilosophen als Leser. Porträts literarischer Lektüren. Festschrift für Wolfgang Emmerich zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Heinz-Peter Preußer und Matthias Wilde. Göttingen: Wallstein, S. 47-62.
    (Aufsatz)